Holzbau

Steinemann

Immer was los

Besondere Ereignisse bei Holzbau Steinemann

 

In einem Unternehmen, das mehr als 35 Mitarbeiter beschäftigt, und das weit über die eigenen Ortsgrenzen hinaus im Einsatz ist, ist eigentlich immer was los. Besondere Leistungen, besondere Projekte, besondere Menschen – davon wollen wir Ihnen hier erzählen …

Innungssieger

Tim Steinemann als Innungsbester ausgezeichnet

Tim Steinemann hat seine Lehre im Zimmerer-Handwerk im Ausbildungsbetrieb  Heggemann in Melle erfolgreich abgeschlossen und bekam von der Bau-Innung Bersenbrück bei der Lossprechungsfeier eine Urkunde als Innungssieger bei der Gesellenprüfung 2019 überreicht. Der Hauptgeschäftsführer der Kreishandwerkerschaft Osnabrück, Thorsten Coch gratulierte allen Gesellen zu ihrer Entscheidung für das Handwerk. Es sei ein »solider und kluger Weg, den Sie eingeschlagen haben«, der viele Möglichkeiten eröffne.

Dem können wir uns nur anschließen. Wir freuen uns mit Tim über die besondere Auszeichnung für seine Leistungen.

Arbeitsjubiläum

Jochen Schmidt 25 Jahre bei Holzbau Steinemann

In Zeiten, in denen Fachkräfte Mangelware sind, freuen wir uns besonders, unserem Mitarbeiter Jochen Schmidt zum 25-jährigen Jubiläum gratulieren zu können. Am 13.09.1994 nahm er als Bautechniker und Zimmerermeister seine Arbeit bei uns auf. In den vergangenen 25 Jahren – fast die Hälfte unserer bisherigen Firmengeschichte – hat Jochen Schmidt das Unternehmen durch sein breitgefächertes Fachwissen und seine hilfsbereite Art mitgeprägt. Er hat den Generationenwechsel im Betrieb miterlebt und gilt – zuständig für Abrechnung und Kalkulation – als zuverlässige Kraft in unserem Unternehmen.

Wir danken Jochen für seine Treue zum Unternehmen, für seinen unermüdlichen Einsatz und sein Engagement. Ein Unternehmen braucht Mitarbeiter, die selbständig mitdenken und das stellt Jochen durch seine Tüfteleien und praktischen Lösungen für allerhand knifflige Aufgaben täglich unter Beweis.

Rolandsbrüder auf der Walz

Drei Wandergesellen bei Holzbau Steinemann

Für mehrere Wochen im Frühjahr 2019 wehte ein frischer Wind durch unsere Betriebshallen, den drei Wandergesellen aus der großen, weiten Welt zu uns mitbrachten. Für Hendrik Gräwer und Frederik Hahn war die Zeit in Rotherthausen etwas Besonderes: Hendrik absolvierte bei uns seine letzte Station seiner fast vierjährigen Fremdenzeit, die er im Mai mit der traditionellen Einheimischmeldung beendete. Zu der zünftigen Feier auf dem Saal Haarmeyer kam eine ganze Schar von Wandergesellen, ein Teil davon begleitete Hendrik danach zu Fuß in seinen Heimatort in Ostfriesland. Wir freuen uns, dass ihm nach Stationen in Spanien, Portugal oder Neuseeland unsere Zimmerei in Rothertshausen als letzte Arbeitsstelle seiner Tippelei in Erinnerung bleiben wird.

Frederik stand als Jungreisender noch am Beginn seiner Fremdenzeit. Er wurde auf seinen ersten Stationen von Hendrik in die Bräuche und Traditionen des Rolandschachtes (Vereinigung von Wandergesellen) eingeführt, so dass er sich auf seiner Walz zurechtfinden und zunftgerecht verhalten kann.

Nachdem er seinen Exportgesellen Hendrik in die Heimat begleitet hatte, kam Frederik für ein paar weitere Wochen zurück und brachte seinen Kameraden Jan Schneider mit. Die drei Wandergesellen (Tischler und Zimmerer) erledigten bei uns verschiedene Arbeiten wie Richt-, Außenfassaden- und Dachdeckerarbeiten, Dachreparaturen, Unterschalungen und Innenausbau. und haben die Zeit hier durch ihre zuverlässige, fleißige, hilfsbereite und freundliche Art bereichert. Wir wünschen Ihnen alles Gute und eine spannende Zeit auf ihrer weiteren Reise!

»Alte Hasen« verabschiedet

Zwei langjährige Mitarbeiter gehen in den wohlverdienten Ruhestand

Am 28.02.2019 ging bei Holzbau Steinemann eine Ära zu Ende. Unsere langjährigen Mitarbeiter Werner Schindler aus Recke und Heiner Middendorf aus Voltlage absolvierten ihren letzten Arbeitstag in unserem Unternehmen. Mit einer kleinen Feierstunde, in der der stellvertretende Obermeister der Handwerkskammer Osnabrück-Emsland Tony van Eysden Ehrenurkunden übergab, verabschiedeten wir die beiden in den Ruhestand.

Werner Schindler nahm nach seiner Ausbildung seine Arbeit am 01.06.1976 bei uns auf und blieb uns 43 Jahre lang treu. Zimmerermeister Heiner Middendorf begann am 01.04.1971 seine Lehre in unserem Betrieb und hat sein gesamtes 48-jähriges Berufsleben bei Steinemann verbracht. Eine so lange Betriebszugehörigkeit sei heute selten, hob van Eysden hervor. Das macht uns als Arbeitgeber auch ein wenig stolz.

Die Zuverlässigkeit, ihr breitgefächertes Fachwissen, Ausdauer und Arbeitsleistung kann der jungen Generation von Zimmerleuten ein leuchtendes Vorbild sein. Wir bedanken uns für die langjährige Treue und wünschen Werner und Heiner für ihren wohlverdienten Ruhestand alles Gute.

Unsere Zukunft

Neue Azubis bei Holzbau Steinemann

Wir setzen auf die Zukunft: drei neue Auszubildende des Zimmereihandwerks haben 2018 ihre Lehre bei Holzbau Steinemann angefangen. Wir freuen uns, dass Til Kruse, Annunziata Raffaella Capitelli und Max Meier ihren Berufsweg als Zimmerer und Zimmerin hier bei uns beginnen.

Sie treten damit in die Fußstapfen unserer Lehrlinge Florian Küthe und Kilian Wulfhorst, die 2018 erfolgreich ihre Gesellenprüfung abgelegt haben.

Interesse am HAndwerk wecken

Holzbau Steinemann beim Praxistag an der Goode-Weg-Schule

Axel Fuchs, Fuchs Konzepte, Bramsche

Wir bilden nicht nur aus, es ist uns auch ein Anliegen, Jugendliche bei ihrer Berufsfindung für die Arbeit mit Holz zu begeistern. Beim Praxistag der Goode-Weg-Schule waren wir vor Ort, um an einer Praxis-Station erste Einblicke zu gewähren und einen Eindruck vom Zimmereihandwerk zu verschaffen. Den Schülern hat es sichtlich Spaß gemacht – vielleicht ist unter ihnen ja schon ein zukünftiger Auszubildender.

Betriebsjubiläum

25 Jahre bei Holzbau Steinemann

Treue und zuverlässige Mitarbeiter – darauf kann ein Unternehmen bauen. Seit 25 Jahren können wir uns auf Juri Scherle verlassen, der am 24.08.1992 seine Arbeit als Zimmermann bei uns aufnahm. Zu seinem silbernen Betriebsjubiläum danken wir ihm, dass er die Hälfte unserer bisherigen Firmengeschichte als kompetenter und zuverlässiger Kollege auf seine hilfsbereite und humorvolle Art mitgestaltet hat.

Betriebsjubiläum

Der Chef wird mit seinem Jubiläum überrascht

Weil er es selber gar nicht »auf dem Schirm« hatte, wurde der Chef mit seinem eigenen Betriebsjubiläum überrascht.

Manfred Steinemann ist nach Ausbildungsende, also ab dem 01.08.1987 in den elterlichen Betrieb eingestiegen. Damit hat er 2017 seine 30 Jahre in der Zimmerei voll gemacht. Ein guter Grund, um anzustoßen.

Ausbildungshelden

Erfolgreiche Prüfungen • 2015

Gleich drei Auszubildende der Firma Holzbau Steinemann haben ihre Prüfung vor der Handwerkskammer Osnabrück-Emsland-Grafschaft Bentheim mit Erfolg bestanden. Stefan Landwehr legte nicht nur seine Gesellenprüfung zum Zimmerer mit gutem Erfolg ab, der Wallenhorster schnitt in der Bau-Innung Bersenbrück unter allen Absolventen als Jahrgangsbester ab. Dominik Finke aus Recke wird ebenfalls im Neuenkirchener Traditionsbetrieb zum Zimmerer ausgebildet. In der Bau-Innung erreichte er den dritten Platz. Zum Bürokaufmann ließ sich Fabian Wulfern in der Zimmerei Steinemann ausbilden. Auch der Voltlager überzeugte vor dem Prüfungsausschuss der Handwerkskammer mit guten Leistungen.

Die große weite Welt – und Rothertshausen

Ein Wandergeselle bei Holzbau Steinemann

Ein Zimmermann auf Walz ist immer etwas Besonderes. Umso mehr freute es uns, dass Marius Rimpel auf seiner Wanderschaft Station in Rothertshausen machte und für 3 Wochen in unserem Betrieb in verschiedenen Bereichen gearbeitet hat. Der 21-Jährige stammt aus Schmalfeld bei Hamburg und hat schon eine ordentliche Wegstrecke hinter sich gebracht. Er war unter anderem bereits in Neuseeland, um dort Erfahrungen als Handwerksgeselle zu sammeln. Zurück in Europa zieht es ihn – nachdem er bei uns gearbeitet hat – Richtung Freiburg, von wo er sich mit einem Kollegen weiter in die Schweiz aufmachen will. Doch damit ist seine Reise noch lange nicht zu Ende. Im Laufe seiner Wanderschaft möchte er unbedingt noch nach Brasilien. Bevor er für den Flug die ausreichenden Euros zusammen hat, wird er sicher noch einige weitere spannende Stationen durchlaufen und wertvolle Erfahrungen als Zimmermann sammeln. Wir wünschen ihm alles Gute auf seinem Weg und eine aufregende Zeit.

Ein halbes Jahrhundert im Zeichen des Handwerks

50 Jahre Holzbau Steinemann

Auf 50 Jahre Firmengeschichte zurückblicken zu können, macht uns stolz und gab uns einen Anlass, Kunden, Partner, Zulieferer und Interessierte aus unserer Umgebung zu einem Jubiläumsfrühschoppen einzuladen. Zahlreiche Gäste haben uns auf unserem Firmengelände besucht, haben dabei mal „hinter die Kulissen“ geschaut und mit uns gemeinsam den großen Tag gefeiert. Wir bedanken uns herzlich bei allen Gästen, Helfern und Mitarbeitern für einen rundum gelungenen Tag. Soviel Interesse und Zuspruch lässt uns zuversichtlich das nächste halbe Jahrhundert in Angriff nehmen.

Impressum – Datenschutz